Was ist Ökostrom?
 
Wie kommt der Ökostrom in die Steckdose: www.energieschweiz.ch
UBS setzt weltweit auf Ökostrom: Xing Branchen-News

Wenn Sie eine grössere Photovoltaikanlage planen, sind wir Ihnen auf Wunsch auch gerne bei der Vermarktung des ökologischen Mehrwerts behilflich. Dies führt für Sie automatisch zu einer Ertragsgarantie.

Unsere Leistungen bei der Vermarktung des ökologischen Mehrwertes sind:

  • Die Zertifizierung durch einen unabhängigen akkreditierten Auditor vorbereiten und in die Wege leiten
  • Kontaktaufnahme mit der Swissgrid für die Ausstellung des Händlervertrages
  • Verfolgen des Marktgeschehens und der Nachfrage über unterschiedliche Plattformen
  • Handel der Herkunftsnachweise über die diversen Plattformen inklusive Abwicklung
  • Je nach Vereinbarung garantieren wir eine Abnahmemenge


Derzeit vermarkten wir folgenden Ökostrom von unseren eigenen Anlagen:

Derzeit vermarkten wir folgenden Ökostrom für unsere Kunden:

  • Sanitär Plüss AG & De-Stefani AG, Chur
  • Frei-Sieber AG, Diepoldsau
  • Hausammann Lagerhaus AG, Märstetten
  • Gemax AG, Kreuzlingen
  • Food-Pac AG, Staad
  • Lebert AG, Kreuzlingen
  • Jud Alfred und Ulrike, Herisau
  • Gebrüder Federer AG, Diepoldsau
  • Sonderegger Primo, Widnau
  • Pircher Immobilien GmbH, Gais
  • Kibernetik AG, Buchs
  • Stieger Paul und Göller Stieger Beate, Bühler



Die Swissgrid ist die nationale Netzgesellschaft, welche den Handel der ökologischen Mehrwerte (HKN) überwacht und beglaubigt.

Swissgrid führt die zentrale Datenbank für Schweizer Herkunftsnachweise (HKN) und ist seit 2007 die dafür akkreditierte Zertifizierungsstelle. Die von Swissgrid ausgestellten Nachweise garantieren die Herkunft des erzeugten Stroms, zeigen also auf, von welchem Kraftwerk und welcher Energiequelle dieser stammt.

Somit wird garantiert, dass ein Zertifikat nur einmal verkauft werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Factsheet oder unter http://www.swissgrid.ch/swissgrid/de/home/experts/topics/goo.html 

Ein durchschnittlicher Vierpersonenhaushalt verbraucht ca. 3‘500 bis 5‘500 kWh Strom pro Jahr.

Ökostrom kann selbstverständlich auch in kleineren Mengen gekauft werden. Auch so leisten Sie einen wichtigen Beitrag an unsere Umwelt!

Was kann man beispielsweise mit 300 kWh Strom machen?

Im Haushalt:

  • 300 Maschinen Wäsche waschen
  • 4‘500 Hemden bügeln
  • 5‘000 Stunden Licht einer Glühlampe (60 Watt)
  • 150 Stunden Staubsaugen auf mittlerer Stufe (2‘000W - Staubsauger)


In der Küche:

  • 600 Tage einen 300-Liter-Kühlschrank nutzen
  • fast ein Jahr (300 Tage) Mittagessen für vier Personen auf dem Elektroherd kochen
  • 2‘100 Tassen Kaffee kochen


Wie wäre es während einem Jahr das Mittagessen mit grünem Strom zu kochen? Da schmeckt das Essen doch gleich viel besser...smile

Hier geht's zum Flyer      

Mit dem Begriff Ökostrom wird elektrische Energie bezeichnet, mit der auf ökologisch vertretbare Weise, erneuerbare Energie hergestellt wird.

Zumindest in der Schweiz hat sich dessen Definition in der Elektrizitätsbranche weitgehend etabliert.

Strom aus erneuerbaren Energien kann nicht in die Steckdose jedes einzelnen Haushalts geliefert werden, denn die Elektronen fliessen nach physikalischen Gesetzen und lassen sich nicht dem Verbraucher zuweisen.

Eine andere Bezeichnung für Ökostrom ist ökologischer Mehrwert. Dieser kann in Form von Zertifikaten gekauft werden.

Solche Zertifikate können Sie bei uns erwerben. So wissen Sie genau von welchem Dach der Region Ihre grüne Energie fliesst.

Aktuell haben wir "Rhiintaler Sonnenstrom" von den Dächern der Firma / des Vereins

  • Finger AG, Baugeschäft in Lüchingen 
  • Kavallerieverein Oberrheintal (Reithalle Baffles) in Altstätten

 

sowie "Appenzöller Sonnenstrom" vom Scheunendach

  • Sepp Fässler in Appenzell Meistersrüte


und ebenfalls "Thurgi Sonnenstrom" von den Dächern der

  • Alder AG in Affeltrangen
  • Stiftung Hofacker in Weinfelden
  • Erbengemeinschaft Gubler in Stettfurt

Ökostrom